Gedenkjahr 2018 (9): Ausstellung der Carlebach Stiftung in Leipzig

Vom 4. November 2018 bis 31. März 2019 präsentiert die Ephraim Carlebach Stiftung im Ariowitsch-Haus Leipzig die Ausstellung „November 1938 – eine Spurensuche in Leipzig“. Die Ausstellung präsentiert Ergebnisse eines Fotoworkshops der Stiftung mit SchülerInnn der Rudolf-Hildebrand-Schule Markkleeberg, die im Rahmen des Projektes „November 1938 – Szenische Sequenzen des Erinnerns“ entstanden.

Fotografien an den Orten von damals

Grundlage der Ausstellung bildet der in einer Leipziger Tageszeitung abgedruckte Brandbericht, der mehrere Orte benennt, an denen am 10. November 1938 Brände gelegt worden waren. Neben historischen Fotografien haben die SchülerInnen aktuelle Fotos von heute ergänzt, stellen also gleichsam auf diese Weise die Verbindung von Gegenwart und Vergangenheit her.

Der Eintritt in die Ausstellung ist kostenlos.

Ausstellungsflyer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.