Gedenkjahr 2018 (3): Stolpersteine in Chemnitz

Zu den Gedenkorten, die auch an die Verfolgten der Novemberpogrome von 1938 erinnern, gehören die Stolpersteine.

Stolperstein für Hugo Fuchs

Am 30. August 2018 wurden in Chemnitz insgesamt 19 neue Stolpersteine verlegt, die unter anderem an den Kaufmann Julius Nußberg und die Schwestern Sabina, Johanna und Julie Nathan erinnern. Einer der neuen Steine ist dem ehemaligen Gemeinderabbiner Hugo Fuchs gewidmet. Er war am Abend des 9. November 1938 festgenommen und schwer misshandelt worden. Vermutlich nur durch die Unterstützung eines Arztes entging Fuchs dem Konzentrationslager Buchenwald. Traumatisiert gelang Fuchs 1939 die Emigration.

Im Film ab etwa Minute 6:00:

Mehr dazu unter: https://www.chemnitz.de/chemnitz/de/unsere-stadt/geschichte/stolpersteine/verlegung_20180830.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.