Fernsehbeiträge anlässlich des Jahrestags der Novemberpogrome in Sachsen 1938|2018

In vier Tagen jähren sich die Ereignisse der Novemberpogrome in Sachsen von 1938. Auch im MDR-Fernsehen werden an diesen Tagen einige Beiträge zu sehen sein, die aus verschiedener Perspektive auf die Gewaltereignisse vor achtzig Jahren zurückblicken. An drei dieser Sendungen hatte ich die Möglichkeit mitzuwirken.

MDR Wissen (06.11.2018, 14:00 Uhr)

Bereits morgen, im MDR-Fernsehen in der Sendung „Dabei ab Zwei“ (so jedenfalls geplant) wird ein kleiner Beitrag zu sehen sein, bei dem es unter anderem um den Forschungsstand zu den Pogromen geht. Ich hatte dabei auch der Vergnügen, mit Zeitzeugen zu sprechen, denen ich für ihre Offenheit und Geschichten auf diesem Weg noch einmal danke.

Den Beitrag kann man bereits jetzt online in der Mediathek abrufen unter: https://www.mdr.de/wissen/video-246356_zc-b1d0fd3e_zs-64b8d9c9.html

MDR-Dokumentation „Wir waren doch Nachbarn“ (06.11.2018, 22:05 Uhr)

Ebenfalls morgen läuft abends im MDR eine große, halbstündige Dokumentation zu den Novemberpogromen in Mitteldeutschland, bei der Zeitzeugen, Forscher und Akteure der Erinnerungsarbeit zur Wort kommen. Ich selbst habe den fertigen Film noch nicht gesehen und bin nun gespannt, was uns morgen erwartet.

MDR Sachsenspiegel (09.11. 2018, 19:00 Uhr)

Schließlich wird am Freitag, dem 9. November 2018, im Sachsenspiegel ein kleiner Beitrag an die Pogrome in Sachsen erinnern, für den ich mit einem Filmteam des MDR nach Wilthen und Großröhrsdorf, mithin in die kleinen Pogromorte fahren durfte. In Großröhrsdorf hat uns Pfarrer Norbert Littig unterstützt, der die lokalen Pogromereignisse sehr umfassend recherchiert hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.