Ein ‚falsches‘ Pogromfoto aus Leipzig – Nachtrag

Bereits an früherer Stelle habe ich eine Fotografie erwähnt, die ein brennendes Gebäude in Leipzig und die Feuerwehr im Einsatz zeigt. Oft wurde und wird (aktuell u. a. hier) dieses Foto genutzt, um die Pogromereignisse von 1938 ins Bild zu setzen. Bereits die Tatsache, dass auf dem Foto Schnee zu erkennen ist, zeigt aber, dass es zu einem anderen Zeitpunkt aufgenommen wurde.

Das Original liegt im Stadtarchiv Leipzig und wurde um 1940 von dem Fotografen Max Ellrich aufgenommen. Ellrich war Pressefotograf, wurde 1908 in Leipzig geboren und gilt seit 1943 als in der Sowjetunion vermisst.

Ort identifiziert

Gestern habe ich in Leipzig im Rahmen eines Vortrags über die Fotografien zum Leipziger Pogrom auch das falsch zugeordnete Foto besprochen. Tatsächlich gab es daraufhin aus dem Publikum einen Hinweis auf den möglichen Standort des Gebäudes, den ich inzwischen nachrecherchieren konnte. Das Foto zeigt demnach das 1855 errichtete Gebäude in der Seeburgstraße 47. Dort befand sich Ende der 1930er-Jahre die Papiergroßhandlung O. Th. Winckler. Zu sehen ist also ein Brand in dieser Firma.

Das inzwischen renovierte Gebäude dient heute als Studentenwohnheim der Universität Leipzig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.