Ausstellung

BRUCH|STÜCKE – Die Novemberpogrome in Sachsen 1938: Eine multilokale Ausstellung

Im Herbst 2018 jährten sich die nationalsozialistischen Novemberpogrome zum achtzigsten Mal. Auf dem Gebiet des heutigen Sachsen sahen sich damals als Juden verfolgte Menschen flächendeckend Demütigungen und Gewalt bis hin zu Mord, Festnahmen, Wohnungs- und Geschäftszerstörungen sowie Plünderungen ausgesetzt. Synagogen und Einrichtungen der jüdischen Gemeinden wurden in vielen Fällen zerstört. Die Zahl der noch lebenden Zeitzeugen, die noch von den Ereignissen berichten können, nimmt indes altersbedingt immer weiter ab.

Leipzig, 10. November 1938: Im Hintergrund die in der Nacht in Brand gesetzte und zerstörte Gemeindesynagoge in der Gottschedstraße (AIRGL)

Die an verschiedenen Orten gezeigte Ausstellung BRUCH|STÜCKE mit ihren drei separaten Ausstellungsteilen (Chemnitz/Südwestsachsen; Dresden/Ostsachsen; Leipzig/Nordwestsachsen) gibt erstmals einen Überblick über die sächsischen Novemberpogrome auch in kleineren Orten. Auf der Grundlage umfangreicher Recherchen stellt sie Menschen in den Mittelpunkt, die Verfolgte, Täter oder Zuschauer waren.

Die Pogrome waren einerseits der Höhepunkt der fortgesetzten Radikalisierung der nationalsozialistischen Judenpolitik im Jahr 1938. In ihren Ausmaßen bildeten sie aber zugleich eine erschreckende Zäsur, nach der für die meisten Verfolgten nichts mehr so war wie zuvor.

Ausstellungsorte und -zeiten

Stadtmuseum Schkeuditz
(Ausstellungsteil Leipzig/Nordwestsachsen mit neuer Tafel zu Schkeuditz)
18. Mai bis 6. Juli 2019
geöffnet:
Mi./Do. 09:00-12:00 Uhr und 13:00-17:00 Uhr
Fr. 09:00-12:00 Uhr
Sa. 13:00-17:00 Uhr

Mühlstraße 50
04435 Schkeuditz

Alter Gasometer e.V. Zwickau
(Ausstellungsteil Chemnitz/Südwestsachsen)
1.- 15. November 2019

Kleine Biergasse 3
08056 Zwickau

Treibhaus e.V. Döbeln
(Ausstellungsteil Leipzig/Nordwestsachsen)
6.-22. November 2019

Bahnhofstraße 56
04720 Döbeln

Atrium des Landratsamtes Meißen
(Ausstellungsteil Dresden/Ostsachsen)
22. September – 4. Oktober 2019

Brauhausstr. 21
01662 Meißen

Kooperationspartner

Frühere Ausstellungsorte

Sächsischer Landtag (Altbau), Fraktionsbereich B90/Die Grünen
(Ausstellungsteil Dresden/Ostsachsen mit neuer Tafel zu Dresden)
29. Januar – 31. März 2019

Samuel-von-Pufendorf-Gymnasium Flöha (Foyer)
(Ausstellungsteil Chemnitz/Südwestsachsen mit neuer Tafel zu Annaberg)
5. März – 29. März 2019

Berufliches Schulzentrum für Ernährung, Technik und Wirtschaft des Erzgebirgskreises, Annaberg-Buchholz
(Ausstellungsteil Chemnitz/Südwestsachsen)
25. Januar – 15. Februar 2019

Berufliches Zentrum für Technik und Wirtschaft „Julius Weisbach“, Freiberg
(Ausstellungsteil Chemnitz/Südwestsachsen)
9. November 2018 – 24. Januar 2019

Ariowitsch-Haus, Leipzig
(Ausstellungsteil Leipzig/Nordwestsachsen)
7. Oktober – 31. Dezember 2018

Gemeindesaal der Jüdischen Gemeinde zu Dresden
(Ausstellungsteil Dresden/Ostsachsen)
14. Oktober – 6. Dezember 2018

Staatliches Museum für Archäologie Chemnitz
4. Oktober – 31. Oktober 2018
(Ausstellungsteil Chemnitz/Südwestsachsen)

Buch zur Ausstellung